tl_files/public_files/logos/claim_wirTanzen.png

Kinderdorf St. Josef
Bopfingen-Unterriffingen

Telefon 07362.9644-12
Telefax 07362.9644-11

st-josef@franzvonassisi.de

>> Kontakt/Anfahrt
>> Über die Einrichtung

Martin

Die Wohngruppe Martin bietet für jugendlichen Mädchen und Jungen einen zeitlich begrenzten Schutz- und Entwicklungsraum. Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit der erfahrenen, langjährigen Mitarbeiter steht eine altersgemäße Förderung der einzelnen Kinder und Jugendlichen in allen altersgemäßen Entwicklungsbereichen. Die Gruppe Martin bewohnt ein großzügiges Haus mit insgesamt zehn Einzelzimmern inmitten des Kinderdorfgeländes.

Erziehungsziele

  • Schutz und Geborgenheit - in einer Gemeinschaft mit Gleichaltrigen und Erwachsenen
  • Ausbildung und Stärkung - von Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein
  • Förderung und Bildung - im schulisch-kognitiven, sozialen und emotionalen Bereich
  • Eigenverantwortung und Initiative - für immer größere Teile des Lebensalltages übernehmen
  • Perspektiven - entwickeln auf der Basis einer realistischen Einschätzung der eigenen Möglichkeiten

Pädagogische Grundsätze

  • Annahme und Wertschätzung - der Kinder/ Jugendlichen und ihrer Herkunftsfamilien
  • Offenheit, Transparenz und Partizipation - in der pädagogischen Arbeit nach innen und außen
  • Ressourcenorientierung - als Grundsatz einer auf die Zukunft gerichteten Pädagogik
  • Regeln, Strukturen und Grenzen - als haltgebende und orientierungsstiftende Elemente im Gruppenmiteinander
  • Individualisierung und Sozialisation - bei der Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit in einem sozialen Gefüge
  • Rückführung in das Familiensystem - durch Entwicklung des Jugendlichen und seiner Familie

Besondere Inhalte

  • Doppelbetreuungen – in den Kernzeiten zur intensiven und Methoden pädagogischen Arbeit mit den Jugendlichen
  • Psychologische Diagnostik u. Verhaltensbeobachtung - als Basis der pädagogischen Arbeit mit den Jugendlichen
  • Lerntheoretisch und verhaltenstherapeutisch orientiertes pädagogisches Arbeiten mit den Jugendlichen im Gruppenalltag
  • Erlebnisreiche Freizeitgestaltung - in der Wohngruppe, auf dem Kinderdorfgelände und bei Ferienfreizeiten
  • Systemische Haltung und Beratung - in der pädagogischen Alltagsarbeit und in der Arbeit mit den Eltern
  • Kooperation - mit Lehrern, Ärzten, Therapeuten
  • max. 2 Intensivplätze - bei hohem individuellem Förderbedarf,
  • Individuelle Zusatzleistungen - Schule E, verschiedene Angebote im therapeutischen Bereich, Elternarbeit

Strukturdaten der Gruppe

  • 8 Plätze für Jungen und Mädchen ab dem 10. Lebensjahr
  • Einzelzimmer
  • Funktionsräume: Werkraum, Freizeitraum
  • 4,35 Vollkräfte
  • Erzieher, Jugend- und Heimerzieher, Sozialpädagogen,
  • Beratung und Begleitung durch Diplom-Psychologen
  • Schule E in Sichtweite der Wohngruppe

Entgelt

siehe Entgelte

Martin

Voll Mitleid teilte St. Martin seinen wärmenden Mantel mit dem Schwert und überließ eine Hälfte einem frierenden Bettler.